PATRONANZ DER WIENER PHILHARMONIKER

Die Sinfonia Christkönig unter Eduard Matscheko ist kein Geheimtipp mehr und steht nicht zu Unrecht unter der Patronanz der Wiener Philharmoniker, die für das erste Konzert dieses Jahres mit Robert Nagy einen fulminanten Solisten „geschickt“ haben. Hier finden sich hervorragende Musiker zusammen. Die Leidenschaft ist in jedem Ton zu hören und der lustvolle, unverkrampfte und dennoch ehrgeizig zielstrebige Zugang zur Musik ist Grundlage für hohes technisches und künstlerisches Niveau. Da agiert ein Klangkörper, der sich mit so manchen Gastorchestern im Brucknerhaus messen kann. Ein Vergleich drängt sich auf, als in dieser Saison ein deutsches Orchester an Antonín Dvoráks Cellokonzert kläglich gescheitert ist, das aber an diesem Sonntag von der Sinfonia Christkönig stimmig und klangschön musiziert wurde. Gut, der Solist war auch Robert Nagy, Solocellist der Wiener Philharmoniker, der beinahe jeder Note die ihr nötige Aufmerksamkeit schenken und sich so voll und ganz auf das schwelgerische klangschöne und leidenschaftliche Interpretieren konzentrieren konnte. Die oft heiklen Übergänge klappten perfekt.
Für den zweiten Satz der „Symphonischen Miniaturen“ op. 54, die am Beginn dieses Konzerts uraufgeführt wurden, stand ebenfalls Robert Nagy als Solist zur Verfügung, und Helmut Rogl hat für ihn eine wunderbare Elegie geschrieben. Den Abschluss machte eine rundum gelungene „Frühlings“-Symphonie von Robert Schumann.
(OÖNachrichten – 7. Mai 2013/wruss)

NEUES NEBEN MOZART UND BEETHOVEN

(Georgina Szeless, OÖ Volksblatt, 17. Oktober 2023) Matschekos Sinfonia Christkönig startete in Hochform in die 11. Saison Es war die Sinfonie II von Helmut Rogl, bezeichnet als „classical symphony“, die am Sonntag in der übervollen Friedenskirche Eduard Matscheko aus...

GEKONNT AUS DER TAUFE GEHOBEN

(Michael Wruss, OÖN, 16. Oktober 2023) Die Linzer Sinfonia Christkönig feierte zum Saisonauftakt eine neue Symphonie Gleich beim ersten Konzert der neuen Saison stand am Sonntag in der Friedenskirche in Urfahr die Uraufführung der zweiten Symphonie von Helmut Rogl auf...

DIE HEIMAT MIT AUF DER BÜHNE

(Christine Grubauer, OÖ Volksblatt, 18. April 2023) Die Sinfonia Christkönig gestaltet mit ihrem Leiter und Initiator Eduard Matscheko und engagierten mitwirkenden Musikerinnen und Musikern 2022/23 ihre 10. Konzertsaison und ist damit ein unverzichtbarer Teil des...

MIT MOZART INS JUBILÄUMSJAHR

(Michael Wruss, OÖ Nachrichten, 4. Oktober 2022) Mit einem Mozartprogramm ging am Sonntag die Sinfonia Christkönig unter Eduard Matscheko in ihre zehnte Saison – unter der Patronanz der Wiener Philharmoniker. Am Beginn des Konzerts in der Pfarrkirche Christkönig in...

GLÄNZENDER SAISON-AUFTAKT

(Paul Stepanek, OÖ Volksblatt, 4. Oktober 2022) Sinfonie Christkönig startet mit Konzert, das Mozart gewidmet ist Festlich-erwartungsvolle Stimmung in der von Besucherscharen gefüllten Linzer Friedens- (Christkönig-) Kirche: Die Sinfonia Christkönig startete unter der...

FREUDE, FRIEDE UND VIEL GOTTESLOB

An heißen Sommertagen erlebt man einen Kirchenraum nicht nur aus spirituellen Gründen als heilsamen Ort. Wer am Sonntag in der Friedenskirche Kühlung suchte, wurde durch ein ansprechendes Konzert erquickt. Sinfonia Christkönig und Chor unter Eduard Matscheko boten ein...

LOBGESANG UND FREUDE

Für eine fast voll besetzte Linzer Friedenskirche sorgte das Sinfonische Christkönigskonzert am Sonntag. Schuberts „Unvollendete“ war angenehm zu hören. Matscheko weiß, was er seiner Sinfonia Christkönig abverlangen kann. Seine gediegene gestalterische Pultarbeit...

KIRCHENKONZERT – 24 APRIL 2022

Mit verblüffender Rasanz und großem Schönklang Beim Kirchenkonzert der Sinfonia Christkönig war am Sonntag Nachmittag der 1981 in Budapest geborene Solo-Kontrabassist Ödön Racz zu Gast, der als Mitglied der Wiener Philharmoniker aber auch als Kammermusiker weit...

GROSSER JUBEL ZUM ZEHNJÄHRIGEN

Sinfonia Christkönig unter Eduard Matscheko mit Sulzer-Werken. Zehn Jahre Sinfonia Christkönig unter der Patronanz der Wiener Philharmoniker – das sind auch zehn Jahre mit Eduard Matscheko, der als Dirigent und Motor dieses Unternehmens große Werke der Musikgeschichte...

BEEINDRUCKENDES KONZERTERLEBNIS IN LINZ

Das gemeinsame Kunst und Kultur auch in herausfordernden Zeiten möglich ist, bewies das funktionierende Netzwerk rund um die künstlerischen Aktivitäten und Organisatoren der Sinfonia Christkönig unter ihrem unermüdlichen Dirigenten Eduard Matscheko. Die strategisch...